Im Herzen der Salzburger Innenstadt blickt man auf 300 Jahre Kaffeehauskultur zurück

Das älteste Kaffeehaus von Österreich befindet sich seit 1852 im Besitz der Familie Tomaselli. Gegründet wurde es jedoch bereits im Jahr 1700. Auf stilvolle Art und Weise wird die altösterreichische Kaffeehaustradition repräsentiert. Edles Holz mit kunstvollen Intarsien, zieren die Wände und Säulen im Cafe.

Bei einem Marmortisch gemütlich Platz genommen, serviert der Ober im Smoking den Kaffee auf einem Silbertablett

Kuchen-Damen in weißen Spitzenschürzen besuchen die Gäste bei Tisch, um ihnen eine der süßen Köstlichkeiten vom Kuchentablett anzubieten. Das einzigartige Ambiente verzauberte schon zu der Zeit, wo Wolfgang Amadeus Mozart an einem dieser Tische seine Mandelmilch genoss. Geschäftsleute, alteingesessene Salzburger Familien, Studenten, Touristen und Künstler finden sich gerne hier ein. Zur Festspielzeit trifft man auch internationale Prominenz in diesem traditionsreichen Cafe. Bereits anno dazumal verkehrten Persönlichkeiten wie Wolfgang Amadeus Mozart · Hugo von Hofmannsthal · Max Reinhardt · oder auch Herbert von Karajan regelmäßig im Cafe Tomaselli.

Spezielle Kaffee-Kreationen, warme Speisen für den kleinen Hunger, Eis-Variationen und rund 40 Sorten hausgemachte Mehlspeisen zieren die Speisekarte

Der Duft von Kaffee und frisch gebackenem, lockt in das prestigeträchtige Haus am Alten Markt.