Allgemeine GeschÀftsbedingungen

ABO – Magazin

  • Landherz ‱ Zeit fĂŒr Emotionen

Vertragsbedingungen

  1. Ein Abonnement des Magazins Landherz ‱ Zeit fĂŒr Emotionen wird fĂŒr die Dauer von einem Jahr abgeschlossen und beinhaltet derzeit 4 Ausgaben. Das Abonnement verlĂ€ngert sich automatisch zwei Monate vor Ablauf des ABO-Jahres.
  2. Die Abonnement-GebĂŒhr, derzeit 9,90 Euro, ist im Vorhinein fĂ€llig. Die Dauer beginnt mit der Auslieferung des ersten Magazins. Die erste Zustellung des Magazins kann aus organisatorischen GrĂŒnden eventuell nicht sofort erfolgen. Sie erhalten jedoch immer 4 Ausgaben pro ABO.
  3. Im Falle einer Lieferunterbrechung verlÀngert sich die Bezugsdauer entsprechend der Dauer der Unterbrechung.
  4. Im Abo-Preis Österreich – ist der Versand innerhalb Österreichs, sowie 10% MwSt. enthalten.
  5. Eine ABO-KĂŒndigung kann schriftlich oder per E-Mail erfolgen.
  6. Landherz ist nicht verpflichtet Angaben auf ihre Richtigkeit zu ĂŒberprĂŒfen. FĂŒr falsche oder unwahre Angaben bei Abschluss eines Abonnement wird keine Haftung ĂŒbernommen.
  7. Sie erklĂ€ren sich mit der Speicherung und Verarbeitung der von Ihnen freiwillig bekannt gegebenen Daten einverstanden. Ihre persönlichen Daten werden fĂŒr die ABO-Verwaltung des Magazins Landherz ‱ Zeit fĂŒr Emotionen benötigt.

Mitgliedschaft

  • Charity Team for Kids

Vertragsbedingungen

  1. Eine Mitgliedschaft beim Charity Team for Kids wird fĂŒr die Dauer von einem Jahr abgeschlossen. Die Mitgliedschaft verlĂ€ngert sich automatisch zwei Monate vor Ablauf eines Jahres.
  2. In der Mitgliedschaft ist das ABO zum Magazin Landherz ‱ Zeit fĂŒr Emotionen enthalten.
  3. Eine Mitgliedschaft kann schriftlich oder per E-Mail erfolgen.
  4. Der Verein Charity Team for Kids ist nicht verpflichtet Angaben auf ihre Richtigkeit zu ĂŒberprĂŒfen. FĂŒr falsche oder unwahre Angaben bei Abschluss einer Mitgliedschaft wird keine Haftung ĂŒbernommen.
  5. Sie erklÀren sich mit der Speicherung und Verarbeitung der von Ihnen freiwillig bekannt gegebenen Daten einverstanden. Ihre persönlichen Daten werden zur Mitglieder-Verwaltung und zur Zusendung des Magazins benötigt.

Gewinnspiele

  • Landherz
  • Charity Team for Kids

Landherz – Gewinnspiele

Mindestalter: vollendetes 18. Lebensjahr !

Ausschließlich Abonnenten mit gĂŒltigem ABO des Magazins Landherz · Zeit fĂŒr Emotionen können automatisch an Landherz-Gewinnspielen teilnehmen.

Landherz Mitarbeiter sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

  1. FĂŒr die Teilnahme an den Gewinnspielen ist ein gĂŒltiges, bezahltes Abonnement notwendig. Abonnenten nehmen ĂŒber ihre ABO-Nummer automatisch an jedem Landherz-Gewinnspiel teil, das im Print-Magazin beworben wird und direkt mit dem Verein Landherz in Verbindung steht. Landherz- Gewinnspiele sind ein Service fĂŒr Abonnenten, es besteht jedoch kein Rechtsanspruch darauf.
  2. Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich. Über das Gewinnspiel kann keine Korrespondenz gefĂŒhrt werden.
  3. SĂ€mtliche bereitgestellten Informationen zu Ihrer Person erfolgen freiwillig ĂŒber Ihr Abonnement.
  4. Die Gewinner werden schriftlich (E-Mail) verstÀndigt und zur Gewinn-Annahme aufgefordert. Die BestÀtigung der Gewinn-Annahme durch die Gewinner erfolgt ebenfalls auf schriftlichem Wege. Zudem erklÀren sich die Gewinner einverstanden, auf der Homepage Landherz (www.landherz.at) unter Bekanntgabe von (Name, Ort und Postleitzahl oder Bezirk) genannt zu werden.
  5. Gewinnspiele ĂŒber Facebook werden gesondert geregelt, bitte diesem Link folgen.
  6. Gewinnspiele Dritter, die nicht im direkten Zusammenhang mit Landherz stehen, werden direkt durch den Veranstalter geregelt. Informationen erteilt der jeweilige Veranstalter !

Charity Team for Kids – Gewinnspiele

Mindestalter: vollendetes 18. Lebensjahr !

Ausschließlich Mitglieder vom Charity Team for Kids mit gĂŒltiger Mitgliedschaft können an Charity-Team-Gewinnspielen teilnehmen.

Charity Team Mitarbeiter sind von der Teilnahme an Gewinnspielen ausgeschlossen.

  1. FĂŒr die Teilnahme an den Gewinnspielen ist eine gĂŒltige, bezahlte Mitgliedschaft notwendig. Mitglieder können mit ihre Mitgliedsnummer an jedem  Gewinnspiel teilnehmen, das im Print-Magazin Landherz · Zeit fĂŒr Emotionen beworben wird und direkt mit dem Verein Charity Team for Kids in Verbindung steht. Gewinnspiele sind ein Service fĂŒr Mitglieder, es besteht jedoch kein Rechtsanspruch darauf.
  2. Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich. Über das Gewinnspiel kann keine Korrespondenz gefĂŒhrt werden.
  3. SĂ€mtliche bereitgestellten Informationen zu Ihrer Person erfolgen freiwillig ĂŒber Ihre Mitgliedschaft.
  4. Die Gewinner werden schriftlich (E-Mail) verstÀndigt und zur Gewinn-Annahme aufgefordert. Die BestÀtigung der Gewinn-Annahme durch die Gewinner erfolgt ebenfalls auf schriftlichem Wege. Zudem erklÀren sich die Gewinner einverstanden, auf der Homepage von Charity Team for Kids (www.charityteam.at) unter Bekanntgabe von (Name, Ort und Postleitzahl oder Bezirk) genannt zu werden.
  5. Gewinnspiele ĂŒber Facebook werden gesondert geregelt, bitte diesem Link folgen.
  6. Gewinnspiele Dritter, die nicht im direkten Zusammenhang mit dem Charity Team for Kids stehen, werden direkt durch den Veranstalter geregelt. Informationen erteilt der jeweilige Veranstalter !

Werbekunden

Print / Digital

Anzeigenverkauf

  1. Diese Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen der Landherz Media (der „Verlag“ oder „Medieninhaber“) gelten fĂŒr den Verkauf von Anzeigen (einschließlich der Beilage von Werbematerial – „Beileger“ und „Beileimer“) fĂŒr die Print-Magazine, veröffentlicht durch den Verlag. Alle Rechte und Pflichten bestehen ausschließlich zwischen dem Kunden (der „Kunde“ oder „Auftraggeber“) und dem Verlag, sofern nicht ausdrĂŒcklich anderes festgehalten wurde. Im Falle digitaler Datenlieferung gelten auch die Richtlinien des Medieninhabers fĂŒr digitale Datenlieferung. Die gegenstĂ€ndlichen GeschĂ€ftsbedingungen gelten ebenfalls fĂŒr alle kĂŒnftigen GeschĂ€ftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrĂŒcklich vereinbart werden.
  2. FĂŒr Inhalt, Form und die rechtliche ZulĂ€ssigkeit der Anzeige, insbesondere einschließlich der KlĂ€rung von Urheber- und Kennzeichen- und Persönlichkeitsrechten, ist der Auftraggeber allein verantwortlich. Der Medieninhaber ist nicht verpflichtet, Inserate auf ihren Inhalt, ihre Form oder ihre rechtliche ZulĂ€ssigkeit hin zu ĂŒberprĂŒfen. Der Auftraggeber hĂ€lt den Medieninhaber fĂŒr den Fall der Inanspruchnahme durch Dritte in vollem Umfang schad- und klaglos. Der Medieninhaber hat das Recht, nicht aber die Pflicht, Gewinnspiele, Gutscheine und Tip-On-Cards oder Zugaben im rechtlich erforderlichen Ausmaß anzupassen.
  3. Es obliegt dem Auftraggeber, sich ĂŒber den jeweils gĂŒltigen Anzeigentarif vor Ausgabe des Inserates zu informieren.

Auftragserteilung

  1. Der Kunde (Auftraggeber), der eine Anzeige im Landherz Magazin platzieren möchte, erteilt einen entsprechenden Auftrag (der „Auftrag“) an den Verlag.
  2. Maßgeblich fĂŒr den Auftrag sind diese Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen, die jeweils gĂŒltige Anzeigenpreisliste sowie die darauf folgende schriftliche AuftragsbestĂ€tigung des Verlags.
  3. Zusatzvereinbarungen zu diesen GeschĂ€ftsbedingungen sind nur dann verbindlich, wenn sie von der GeschĂ€ftsfĂŒhrung des Medieninhabers schriftlich bestĂ€tigt wurden. GegenbestĂ€tigungen des Auftraggebers und Hinweise auf seine GeschĂ€fts- und Lieferbedingungen sind rechtlich unwirksam, auch dann, wenn ihnen im Einzelfall nicht ausdrĂŒcklich vom Medieninhaber widersprochen wird. Eine Akzeptanz von GeschĂ€fts- und Lieferbedingungen des Auftraggebers seitens des Medieninhabers durch ErfĂŒllungshandlungen ist ausgeschlossen.
  4. AuftrĂ€ge sowie Änderungen derselben werden ausschließlich bearbeitet, wenn diese schriftlich an den Verlag gerichtet werden.
  5. Der Verlag behĂ€lt sich vor, AnzeigenauftrĂ€ge – auch einzelne Anzeigen im Rahmen eines Abschlusses – nach freiem Ermessen jederzeit abzulehnen. In diesem Fall sind jegliche AnsprĂŒche gegen den Medieninhaber ausgeschlossen. Ebenso kann der Medieninhaber von rechtsverbindlich angenommenen AuftrĂ€gen zurĂŒcktreten und eine Veröffentlichung ablehnen, wenn eine Werbemaßnahme vom Österreichischen Werberat beanstandet wurde.

Auftragsabwicklung

  1. AuftrÀge, deren Inhalt in der Platzierung von Anzeigen in mehreren Ausgaben eines Magazins besteht, sind innerhalb eines Jahres abzuwickeln.
  2. Vor der AuftragsausfĂŒhrung sind dem Medieninhaber vier Wochen vor Erscheinungstermin ein Muster und der Inhalt als PDF vorzulegen.
  3. Die ErfĂŒllung der technischen Vorgaben ist bindend. Bei Abweichung kann es zu Mehrkosten kommen. Die Mehrkosten sind in den Preisen nicht inkludiert und werden zusĂ€tzlich verrechnet.
  4. Anzeigen werden im jeweiligen Magazin und in Übereinstimmung mit dem jeweiligen Auftrag platziert.
  5. Dem Inserenten obliegt die rechtzeitige Beistellung der Druckunterlagen. Zu jeder Seite muss ein farbverbindlicher Proof mitgeliefert werden.
  6. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeige erkennbar sind, werden vom Medieninhaber als solche gekennzeichnet.
  7. Der Verlag wird sich um die drucktechnisch einwandfreie Wiedergabe der Anzeige bemĂŒhen. AbzĂŒge der Anzeigen, die dem Verlag zur VerfĂŒgung gestellt werden, werden nicht an den Kunden zurĂŒckgesendet.
  8. Kosten, die durch die Änderung der ursprĂŒnglich vereinbarten AusfĂŒhrung sowie bestellter Druckunterlagen entstehen, sind gesondert vom Auftraggeber zu bezahlen.
  9. Reklamationen werden nur innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum anerkannt.
  10. Wird die Veröffentlichung der Anzeige nicht in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen durchgefĂŒhrt, so hat der Auftraggeber ausschließlich Anspruch auf eine einwandfreie Ersatzanzeige bzw. Ersatzveröffentlichung und dies nur wenn
    a) die Anzeige unleserlich, unkorrekt oder unvollstÀndig ist,
    b) die zentrale Aussage der Anzeige beeintrÀchtigt wurde,
    c) und dies auf fehlerhafte VervielfĂ€ltigung der Anzeige zurĂŒckzufĂŒhren ist.
  11. Die Haftung des Verlags beschrĂ€nkt sich auf den vorstehend genannten Umfang. Jegliche AnsprĂŒche sind innerhalb von acht Tagen nach Erhalt der Rechnung geltend zu machen. Im Zweifel unterwirft sich der Medieninhaber den Empfehlungen des Gutachterausschusses fĂŒr Druckreklamationen (FOGRA Forschungsgesellschaft Druck e.V., MĂŒnchen).
  12. Der Auftraggeber ist verpflichtet, einwandfreie, den Richtlinien entsprechende Druckunterlagen beizustellen. Sind MĂ€ngel bei den Druckunterlagen nicht sofort erkennbar, sondern werden erst beim Druckvorgang deutlich, so hat der Auftraggeber keinen Anspruch auf Ersatzeinschaltung. Der Medieninhaber ist nicht verpflichtet, die Druckunterlagen auf VollstĂ€ndigkeit, QualitĂ€t und Richtigkeit zu ĂŒberprĂŒfen. Dies verbleibt in der ausschließlichen Verantwortung des Kunden.
  13. Beanstandungen sind innerhalb von acht Tagen nach Erhalt der Rechnung dem Medieninhaber schriftlich zur Kenntnis zu bringen.
  14. Der Medieninhaber haftet nicht fĂŒr Übertragungsfehler.
  15. FĂŒr den erteilten Auftrag kommen die jeweils gĂŒltigen Produktionsbedingungen zur Anwendung.
  16. ProbeabzĂŒge werden nur auf ausdrĂŒcklichen Wunsch hergestellt. Die Kosten dafĂŒr trĂ€gt der Auftraggeber. Bei nicht fristgerechter RĂŒcksendung gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt.
  17. Die Pflicht des Verlages zur Aufbewahrung von Druckunterlagen endet zwei Monate nach Erscheinen der letzten Anzeige eines Auftrags.
  18. Auf Wunsch des Kunden werden vom Verlag gegen gesonderte Verrechnung der Kosten Entwurf, Text, Grafik und Fotografie fĂŒr eine Anzeige angefertigt. Dies geschieht unter der Voraussetzung, dass sĂ€mtliche ImmaterialgĂŒterrechte am Ergebnis ausschließlich beim Verlag verbleiben. Falls eine Weiterverwendung in anderen Medien gewĂŒnscht ist, mĂŒssen die Rechte hierzu beim Verlag gesondert erworben werden.
  19. Bei Betriebsstörungen oder Eingriffen durch höhere Gewalt hat der Medieninhaber Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen, wenn die AuftrĂ€ge mit 80 % der zugesicherten Druckauflage erfĂŒllt sind. Geringere Leistungen sind nach dem Tausenderpreis gemĂ€ĂŸ der Kalkulationsauflage zu bezahlen.

Platzierung

PlatzierungswĂŒnsche sind nur im Falle der Leistung eines Platzierungszuschlags und der BestĂ€tigung durch den Verlag bindend, ansonsten ist der Verlag unverbindlich um ErfĂŒllung bemĂŒht. Konkurrenzausschluss kann nur ab einer AnzeigengrĂ¶ĂŸe von 1 Seite aufwĂ€rts fĂŒr zwei gegenĂŒberliegende Seiten vereinbart werden.

Beileger und Beileimer

  1. Der Inhalt von Beilegern und Beileimern darf sich nur auf den eigenen GeschÀftsbereich des Kunden beziehen und keine zusÀtzliche Werbung Dritter enthalten.
  2. Die AuftragsausfĂŒhrung erfolgt ausschließlich unter der Voraussetzung, dass dem Verlag vom Kunden spĂ€testens 4 Wochen vor Erscheinungstermin ein Muster (10 StĂŒck) vorgelegt wird.

Berechnung und Zahlung

  1. Der Verlag ist berechtigt, vor der DurchfĂŒhrung des Auftrages und auch wĂ€hrend der Laufzeit eines Auftrages das Erscheinen einer bzw. weiterer Anzeigen von der Vorauszahlung eines bestimmten Betrages oder vom Ausgleich offenstehender RechnungsbetrĂ€ge abhĂ€ngig zu machen.
  2. Kosten fĂŒr Druckstöcke, Matern, Zeichnungen und etwaige Reprokosten, sind nicht im Anzeigenpreis inkludiert und gehen zu Lasten des Auftraggebers.
  3. Änderungen der allgemein gĂŒltigen Anzeigenpreise treten unmittelbar und auch bei laufenden AuftrĂ€gen sofort in Kraft, sofern nicht ausdrĂŒcklich eine andere Vereinbarung getroffen wurde.
  4. Der Kunde erhÀlt nach Erscheinen der Anzeige kostenlos ein Belegexemplar.
  5. Zahlungsziel: 2% Skonto innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungsdatum oder netto innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum.
  6. Zahlungsfrist: Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Verzugszinsen in Höhe von 12% sowie Einziehungskosten berechnet. Wechsel werden nicht akzeptiert.

Storno

  1. Die Stornierung eines Auftrages ist nur bis einen Monat vor Erscheinungstermin der gebuchten Ausgabe möglich (Storno von Anzeigen auf Umschlagsseiten zwei Monate vor Erscheinungstermin).
  2. Bei Stornierung von AuftrĂ€gen entsprechend dem vorigen Absatz wird eine StornogebĂŒhr von 30 % des Anzeigenwertes in Rechnung gestellt. Im Fall einer Stornierung nach dem im vorigen Absatz genannten Zeitpunkt, ist das gesamte Entgelt sowie sĂ€mtliche Kosten vom Kunden zu bezahlen.
  3. Die Stornierung von Ad-Specials muss spÀtestens 6 Wochen vor Erscheinungstermin erfolgen, bzw. bei Sonderpapier nur bis zum Tag der Papierbestellung. Bei spÀterer Stornierung werden die bis zum Stornozeitpunkt entstandenen tatsÀchlichen Kosten verrechnet.
  4. Kosten, die durch die Änderung der ursprĂŒnglich vereinbarten AusfĂŒhrung sowie bestellter Druckunterlagen entstehen, sind gesondert vom Auftraggeber zu bezahlen.

Allgemeines

  1. Ausschließlicher Gerichtsstand fĂŒr alle Streitigkeiten in Zusammenhang mit diesem Anzeigenverkauf ist das sachlich zustĂ€ndige Gericht in Wels. Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts.
  2. SĂ€mtliche ImmaterialgĂŒterrechte an den vom Verlag produzierten Materialien verbleiben beim Verlag. Anzeigen, die solche Materialien enthalten dĂŒrfen ohne Erlaubnis des Verlages nicht vervielfĂ€ltigt werden.
  3. Der Kunde rÀumt dem Verlag hiermit das Recht ein, die Anzeige zum Zweck dieser Vereinbarung zu vervielfÀltigen.
  4. Der Kunde ist fĂŒr den Inhalt der Anzeigen verantwortlich und hĂ€lt den Verlag hinsichtlich sĂ€mtlicher AnsprĂŒche, die von Dritten aufgrund oder in Zusammenhang mit der Anzeige geltend gemacht – sei es zivil-, straf- oder verwaltungs(straf)rechtlich – , vollkommen schad- und klaglos. Die Schadloshaltung erfasst auch die notwendigen Verteidigungskosten sowie einen allfĂ€lligen Imageschaden.
  • Als ErfĂŒllungsort und Gerichtsstand gilt ausnahmslos Wels als vereinbart.
  • IrrtĂŒmer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten.
  • Stand: 04.12.2018