Bei Wander- und Bergfreunden ist der Kasberg längst zu einem beliebten Revier geworden

Ausgangspunkt für einige Wanderungen bildet der Parkplatz oben beim Hochberghaus. Der Hausberg von Grünau im Almtal hat sich bei den sanften Gipfelstürmern bereits einen Namen gemacht. Aber auch die gebührenpflichtige Bergstraße Farrenau trägt zur Beliebtheit des Kasberges viel bei. Über sie kommt man von Mai bis Oktober, mit dem Auto bequem in 1.200 Meter Seehöhe hinauf. In 1.000 Metern Höhe steht ein Du-Stein. Im Sommer befindet er sich direkt an der Straße, im Winter links neben der Familienabfahrt. Dieses Denkmal soll an den Alpenländischen Brauch erinnern, dass man ab einer Seehöhe von 1.000 Metern “Du” zueinander sagt. Die Förmlichkeit des “Sie” wird in ein herzliches “Du” umgewandelt, ohne den Respekt vor dem anderen zu verlieren.

Hier steht einer der seltenen DU-Steine

Im saftig grünen Sommergewand ist der Kasberg Wander- und Weideland zugleich

Ein ausgesprochen familienfreundliches Wandergebiet im schönen Salzkammergut. In etwa zweieinhalb Stunden Fußmarsch erreicht man den Kasberggipfel, wo die Sepp Huber Hütte zu einer herzlichen Stärkung einlädt. Der Kasberg gilt abseits des Massentourismus als absoluter Geheimtipp bei Ruhesuchenden. Seine kinderfreundlichen Steigungen und sein familiäres Flair machen ihn im Sommer wie im Winter, zu einem beliebten Ausflugsberg.