Verspielt ducken sich die beiden Ödseen im Hetzautal am Fuße des großen Priels

Lieblich werden sie als die kleinen Brüder des Almsee bezeichnet. Kaum 15 Kilometer vom Bergsteigerdorf Grünau im Almtal entfernt findet man die glasklaren Bergseen. Wie auch der Almsee, sind sie wohl behütete Schätze in einem gut bewachten Naturschutzgebiet. Besucht man den Kleinen und Großen Ödsee, kann man mit dem Auto bis zum Parkplatz des Almtalerhauses fahren. Im Herbst ist diese Straße für Fahrzeuge etwa einen Monat lang gesperrt, damit die Hirsche in der Brunftzeit ungestört sein können. Vom Almtalerhaus sind die beiden Gewässer nur zu Fuß erreichbar, was sie zu einem beliebten Spazier- und Wandertipp macht. Bereits nach einer Gehzeit von etwa 15 Minuten ist man am Ufer des Kleinen Ödsee angekommen.

Bei der Umrundung des Kleinen und Großen Ödsees, begibt man sich auf eine geheimnisvolle Reise durch die Tiefen des Almtals

Naturwege führen in sanftem auf und ab durch die wildromantische Landschaft. Über weiche Waldböden, vorbei an mystischen Steinen und rauschenden Bächlein. Die waldgesäumten Bergseen sind mit festem Schuhwerk leicht zu umrunden. Unzählige romantische Plätzchen laden zum Verweilen und Entspannen ein. Manchmal geben baumfreie Abschnitte herrliche Blicke auf die nahe liegende Bergkulisse frei. Die verträumten Bergseen liegen im Oberösterreichischen Salzkammergut, umgeben von zauberhafter Stille.