Der dunkelblaue See befindet sich in einem Naturschutzgebiet – somit ein absoluter Tipp bei Ruhesuchenden

Wie ein Juwel im Schmuckkästchen liegt er am Fuße des LosersDie Wassertemperatur bewegt sich in warmen Sommermonaten kaum über 22 Grad hinaus. Am etwa 6 Kilometer langen frei zugänglichen Badestrand des Altausseersees findet jeder ein passendes Plätzchen oder Bänkchen. Das malerische Gewässer ist 2,6 Kilometer lang und etwa 1 Kilometer breit. Immer wieder sieht man Einheimische genussvoll in Plätten über den See gleiten. Ursprünglich wurden die für das Salzkammergut typischen Holzboote, für den Transport des Salzes verwendet. Heute ist es ein beliebtes Fortbewegungsmittel auf den Seen.

Eine kleine Reise mit der Schifffahrt Altaussee

dient der Entschleunigung und gibt herrliche Ausblicke bis zum Dachsteingletscher, auf den Loser und zur Trisselwand. Im Jagdhaus Seewiese bekommt man neben heimischen Köstlichkeiten auch Anekdoten vom James Bond-Dreh serviert. Eine gemütliche Wanderung ist die rund 8 Kilometer lange See Umrundung. Über die Loser-Panoramastrasse erreicht man den bekannten Erlebnis Berg. Im Sommer ein Eldorado für Frischluft- und Bewegungshungrige, im Winter verzaubert er sich in ein beliebtes Familien-Skigebiet. Almhütten und Restaurants verwöhnen gastfreundlich mit Ausseer Herzlichkeit und heimischen Schmankerln.

In Oidaussee is ruig und schee

Das Salzbergwerk Altaussee führt die Besucher durch die geheimnisvolle Geschichte des Salzabbaus. Man sagt, das Ausseerland ist die Wiege der Trachten und Bräuche. Meister der Handwerkskunst bereichern diese Region mit einzigartigen Erzeugnissen. Sehenswert ist das alljährliche Narzissenfest im Ausseerland. Die Liebe zu Natur und Handwerkskunst, wird dabei von den Einheimischen eindrucksvoll dargestellt. Schon Kaiser Franz Josef urlaubte in der malerischen Landschaft des Salzkammergutes. Auch die Kaiserin Sisi wanderte in den berühmten Goiserer Schuhen durch die Berge. Ihr zu Ehren gibt es den „Sisi-Klettersteig“ am Loser. Nach erholsamen Anstrengungen in der frischen Luft, schmeckt der Kaiserschmarren gleich nochmal so gut.