Bereits 1629 findet sich das Wort “Strudel” in handgeschriebenen Kochbüchern.

Traditionell wird der Apfelstrudel aus gezogenem Strudelteig hergestellt, mit zerkleinerten und säuerlichen Äpfeln (die Strudler), Zimt, Rosinen und Semmelbrösel befüllt. Der Fülle des “Altwiener Apfelstrudel” wird zusätzlich noch Sauerrahm beigemengt. Am Land wird er gerne mit Vanillesauce oder Schlagobers genossen.