Attersee


Schon der Jugendstilkünstler Gustav Klimt ließ sich vom Attersee inspirieren

Er verewigte ihn und seine bezaubernde Landschaft in Gemälden. Viele Sommer verbrachte einer der bekanntesten Maler von Österreich in der Villa Paulick in Seewalchen. Heute gehört sie zu den prominentesten Sehenswürdigkeiten am Attersee. Das Klimt-Zentrum in Kammer dokumentiert das Leben des Malers.

Der berühmte Komponist Gustav Mahler wohnte einst am Attersee

Als Museum gibt sein einstiges Komponier-Häuschen in Steinbach, Einblicke in sein damaliges Schaffen. Galerien, Ausstellungen, hochkarätige Konzerte und sämtliche Veranstaltungen der Atterseeer Kulturszene, zeugen vom ausgeprägten Kunstsinn rund um den See. Das Schloss Kammer in Schörfling ist das Wahrzeichen vom Attersee. Seit seiner aufwändigen Renovierung erstrahlt es in neuem Glanz. Da es sich in Privatbesitz befindet, ist es jedoch nur von außen zu besichtigen. Der Attersee im Salzkammergut liegt im Bezirk Vöcklabruck, 469 Meter über dem Meeresspiegel. Mit einer Länge von 18,9 Kilometer und einer Breite von bis zu 3,9 Kilometer ist er Österreichs größter See. Von der Fläche her, wird der Attersee zwar vom Neusiedlersee und vom Bodensee übertroffen, beide liegen aber nicht zur Gänze in Österreich – somit ist der Attersee der größte See im Lande. Im Sommer erwärmt sich der beliebte Badesee mit Trinkwasserqualität bis auf 26 Grad. Die Strandbäder sind bestens ausgestattet und lassen keine Wünsche offen.

Verschiedene Wassersportarten finden reichlich Platz am See

Die Schifffahrten am Attersee werden mit ihren Themenschiffen zum unvergesslichen Erlebnis. Der stete „Rosenwind“ garantiert Segel- und Surfspaß der Extraklasse. Taucher genießen wiederum das klare Wasser mit sehr guter Sichtweite, und eine fantastische Unterwasserwelt mit rund 26 verschiedenen Fischarten. Die Region Attersee rund um den türkisblauen See hat einiges zu bieten.