Sagt man nun Erdbeere oder Ananas ? 

Alle kennen die Erdbeere, für manche ist es jedoch eine Ananas. 

Als “Ananas-Erdbeere” oder “Gartenerdbeere” wird eine hybride Art der Gattung der “Erdbeeren” bezeichnet.

Die ersten schriftlichen Zeugnisse von Erdbeeren haben wir von den römischen Dichtern Vergil (19. v. Chr. ) und Ovid (17 n. Chr.), die die Frucht “frega” oder “fregum” nannten. Heute ist der botanische Name der Erdbeere “fragaria”. Das kommt vom lateinischen “fragare” und bedeutet “duften”.

Nach der Entdeckung Amerikas fanden französische Siedler dort scharlachrote Erdbeeren, die viel größer waren als die heimischen und brachten diese nach Europa. Um 1750 tauchte in Amsterdam wiederum eine neue Art auf. Wegen ihres Geschmackes und ihrer Form wurde sie “Ananas-Erdbeere” (fragaria ananassa) genannt. Sie war eine Mischform aus der chilenischen und der Scharlach-Erdbeere. Dies ist die Stammform unserer heutigen Gartenerdbeeren.

In Österreich und im süddeutschen Raum werden bzw. wurden die besonders groß-fruchtigen Zuchtformen der Erdbeere auch als “Ananas” bezeichnet, während die richtige Ananas “Hawai-Ananas” genannt wurde. Die EU-Warenbezeichnung muss jedoch “Erdbeere” lauten.

Ob man nun Erdbeere oder Ananas sagt, es ist und bleibt eine ganz leckere Frucht, wie alle anderen Beeren auch.