Der Bergnot eines Schusters aus Bad Goisern ist es zu verdanken, dass es dieses robuste Schuhwerk gibt

Dem Kaiser und seiner Sisi wiederum ist es zu verdanken, dass die Goiserer Schuhe ein legendäres Schuhwerk wurden. Weil Kaiser Franz Josef das Salzkammergut gerne zu Fuß durchstreifte, ließ er sich in Bad Goisern Wanderschuhe anfertigen. Der trendige Kaiser trug sie überall und bald wollte jeder so ein modisches Stück Leder an den Füßen tragen. Noch heute heiß begehrt, des Kaisers Schuhe. Aber gut Ding braucht Weile: Es gibt nur mehr eine einzige Schuhwerkstatt in Bad Goisern, die diesen noblen Alpentreter maßanfertigt. Den “Schuh to go” gibt es im Salzkammergut nicht. Wenn man Glück hat darf man seinen Goiserer schon ein Jahr später ausführen.

Kaiser Franz Josef wollte in den Wäldern rund um den Hallstätter See trittfest spazieren

1875 wurde die Schuhwerkstatt in Bad Goisern gegründet. Heute fertigt ein anderer Meister der Lederkunst die Goiserer. Der Video-Beitrag zeigt noch den Steflitsch-Hackl Rudolf, er genießt aber bereits seinen wohlverdienten Ruhestand. Die Schuhe und Historisches kann man im Heimat- und Landlermuseum Bad Goisern bestaunen. Weiterführende Informationen zu den Goiserern: der Goiserer.

Dem alten Kaiser sei es auch zu verdanken, dass der Kaiserschmarrn seinen Namen bekommen hat.