Hallstätter See · Salzkammergut


Inmitten von Ruhe und Abgeschiedenheit ist das Baden im Hallstätter See ein Erlebnis

Die steil aufsteigenden, bewaldeten Berge am Ufer umarmen den See mit einem einzigartigen Panorama. Ihre Nähe zum Wasser erinnert an die Norwegischen Fjorde. Im Sommer wird das Wasser jedoch kaum wärmer als 21 Grad.

Bei der Rundfahrt mit einem der Ausflugsschiffe ist die Welterbe-Region ganzjährig aus einer beeindruckenden Perspektive zu bewundern

Wanderer und Radfahrer gehen oft mit an Bord, um in einer anderen Ortschaft ihre Tour fortzusetzen. Ob traditionelle Seeprozession zu Fronleichnam, abendliche Kerzenschein-Fahrten oder eine romantische Traumhochzeit am Schiff, hier werden alle Wünsche erfüllt. Bad Goisern, Hallstatt und Obertraun bieten kostenlos zugängliche Strandbäder und Badeplätze. Fischer schätzen und genießen die zauberhafte Stille, das klare Wasser des Hallstätter Sees, und den malerischen Blick auf Hallstatt.

Unvergessliche Momente erlebt man bei der Fahrt mit einer traditionellen Holzplätte

Früher wurden diese zum Fischen und für den Transport von Salz, Holz und Viehfutter verwendet. Heute sind die Plätten auf allen Seen im Salzkammergut beliebte Boote für Einheimische und Gäste. Taucher erfreuen sich an der geschichtsträchtigen Unterwasserwelt des Welterbe Sees. Tauchgänge voller Abenteuer führen zum Wrack der „Kronprinz Rudolf“ oder zu uralten Unterwasserbäumen.

Heiratswillige können sich von einem tauchenden Priester oder Standesbeamten vor dem Unterwasser-Altar im See trauen lassen

Der knapp 6 Kilometer lange und 2,3 Kilometer breite Hallstätter See liegt in der abwechslungsreichen Ferienregion Dachstein-Salzkammergut. Das kristallklare dunkelblaue Gewässer befindet sich 508 Meter über dem Meeresspiegel. Den imposantesten Blick über die Region Hallstätter See genießt man vom Dachstein.