Im Frühsommer zeigen die Holundersträucher ihre duftende Blütenpracht

Wie diese Blüten schmecken, kostet man am Besten in einer der Holleralm-Hütten. Täglich werden dort allerhand Köstlichkeiten der edlen Sträucher serviert. Von den Blüten über die Blätter bis hin zu den Beeren, werden daraus verschiedenste Produkte gewonnen. Die Wirte der Almhütten verwöhnen ihre Gäste mit erfrischendem Hollersaft, gebackenen Hollerblüten, Holunderbeeren-Kompott und vielen anderen Leckereien. Bei einer Wanderung durch die Natur kann man die Pflanze besser kennen lernen. Angeblich macht eine Holler-Einreibe müde Wander-Beine wieder fit. Beinahe überall auf den Almen rund um den Fuschlsee, den Hintersee und den Wolfgangsee wachsen Holundersträucher. Auch die Postalm ist Heimat der Hollersträucher.

Zu Ehren dieser wertvollen Pflanze gibt es das alljährliche Holunderblütenfest

Die Holleralmen auf der Postalm und in der Region Fuschlsee bieten dazu ein unterhaltsames Programm. Mit Musik, Tanz und jeder Menge Holler-Schmankerl wird gleichzeitig auch der Almsommer eingeläutet. Mehr Schmankerln und Informationen rund um die Holleralmen