Sie sind die bequemsten Vitaminlieferanten an kalten Wintertagen.

Kräuter verwöhnen uns mit ihrem frischem Duft, und bringen fröhlich grüne Farbe mit. Am leichtesten lässt sich die Kresse kultivieren. War der Schnittlauch eine Zeit lang dem Frost ausgesetzt, wächst er trotzdem auf der Fensterbank flott weiter. Basilikum hingegen mag gar keine Kälte. Holt man ihn bei Frost zu sich nach Hause, überlebt er möglicherweise nicht einmal den Heimtransport. Zur Sommerfrische kann man die Kräuterpflanzen im Blumentopf ganz leicht nach draußen transportieren. Ob nun drinnen oder draußen, die grünen Vitaminspender sind für Augen und Gaumen ein Genuss.

Petersilie, Rosmarin und co. machen deine Küche froh