Kulturfreunde besuchen die Seebühne, um den Abend bei Musik und Sommertheater ausklingen zu lassen.

Das bewaldete Bergpanorama wird bei einer Bootsfahrt zum Genuss. Seltene Pflanzenarten wie zum Beispiel der fleischfressende Sonnentau können hier ungestört gedeihen. Wer Ruhe und Entspannung sucht wird in dieser Region bestimmt fündig. Naturliebhaber wandern zu den nahe liegenden kleinen Brüdern des Lunzer Sees, Mittersee und Obersee. Der Bergsee inmitten der grünen Ybbstaler Alpen liegt 608 Meter über dem Meeresspiegel. Mit einer Länge von 1,7 Kilometer und einer Breite von 500 Meter bietet der Lunzer See reichlich Platz zum Sonnen, Schwimmen und Spazieren. Das Wasser erwärmt sich bis zu 24 Grad.

Im Seebad des Naturgewässers gibt es eine weitläufige Liegewiese, einen Sprungturm und ein gastfreundliches Buffet.

Das Bergsteigerdorf Lunz am See bietet eine Reihe abwechslungsreicher Wanderwege in unmittelbarer Umgebung. Markierte Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen, führen die Bewegungsfreudigen durch die naturgeschützte Landschaft des grünen Mostviertels. Ob gemütliche Spaziergänge rund um den Lunzer See, sanfte Familienwanderungen, Erlebniswanderungen, eine 3-Seen Wanderung, oder Wanderungen auf den Gipfel des 1.878 Meter hohen Dürrensteins – für jeden gibt es den passenden Weg. Im Winter friert der See meist zur Gänze zu und verwandelt sich in einem märchenhaften Eislaufplatz. Die Lifte auf den Maiszinken ermöglichen Schneespaß für verschiedene Wintersportarten.

Eine beleuchtete Piste und Einkehrmöglichkeiten mit Hüttengaudi runden das Angebot ab.

Während einer Fahrt mit der Pferdekutsche erscheint die glitzernde Winterlandschaft besonders geheimnisvoll. Eisenbahnromantik wie in alten Zeiten erlebt man mit der Museumsbahn „Ötscherlandexpress“. Die steilste und längste Schmalspurbahn von Österreich verbindet die Orte Kienberg-Gaming, Lunz am See und Göstling an der Ybbs. Die 80 Jahre alte historische Dampflock lädt Groß und Klein zu einer gemächlichen Erlebnisfahrt ein. Weiterführende Informationen zur Region: www.lunz.at